Schulleiterstammtisch am 06.02.2018

Download
Schulleiterstammtisch.png
Portable Network Grafik Format 381.2 KB

Fachlehrerstammtisch am 01.02.2018

19.00 Uhr Gasthof Raspl Unterneukirchen

Bowlingabend am 01.02.2018

Download
Einladung Bowling Abend.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.5 KB

Teilpersonalversammlung Fachlehrer am 29.01.2018

Download
Teilpersonalvers-FL-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.7 KB

Stammtisch der Mobilen Reserven am 18.01.2018

Download
EInladung-Mobilentreffen-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 100.8 KB

Teilpersonalversammlung ZQ am 11.01.2018

Download
Teilpersonalvers-ZQ-2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 29.5 KB

Jahreshauptversammlung 2017 am 14.12.2017

Download
JHV-17 Ankündigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 331.0 KB

Zur Jahreshauptversammlung wurde am 14.12.2017 in Aichers Restaurant geladen. 55 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und hörten den Bericht des Vorsitzenden über das vergangene BLLV Jahr. Nach dem Bericht des Kassiers und der Revision wurde der Kassier und die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Vorsitzender Schachtschabel stellte im Anschluss einige Veranstaltungen des kommenden Jahres vor. Im Anschluss nahm die stellvertretende Vorsitzende Ingrid Summer die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vor.

Im Bild die zu Ehrenden 2017.

Jahreshauptversammlung 2016 am 30.11.2016

Download
JHV-16 Ankündigung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 333.1 KB

Treffen der Mobilen Reserven

Download
EInladung-Mobilentreffen-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.6 KB

Vorstandssitzung

die nächste Vorstandssitzung findet am 15.11.2016 beim Weißbräu Graming in Altötting statt.

Beginn 17.00 Uhr

Dienstanfängerseminar 2016

Download
Dienstanfängerseminar 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 83.5 KB

Personalratswahlen 2016

alles was Sie wissen müssen unter Personalrat

- Termine

- Kandidaten

- Ergebnisse

- Links

Bezirksdelegiertenversammlung des BLLV-Oberbayern

 

Bezirksdelegiertenversammlung am 3./4. Juni 2016 in Miesbach

 

 

 

Motto: „UN-Bildung – neue Wege – neue Chancen“

 

 

 

Nach vier Jahren war es wieder soweit. Der Bezirksvorstand Oberbayern rief seine 128 Delegierten zusammen, um Rückschau zu halten, Neuwahlen durchzuführen, Anträge zu besprechen, um den Status quo zu eruieren und um einen Ausblick auf die anstehenden Arbeiten zu geben.

 

 

 

Mit kleinen Veränderungen wurde die Vorstandschaft des BLLV Oberbayern wiedergewählt. An der Spitze bleiben Gerd Nitschke, Helga Gotthart und Karin Leibl.

 

Nach getaner Arbeit wurden wir abends mit einem kurzweiligen Programm überrascht: Chris Boettcher – bekannt durch seine Sendezeit auf Bayern 3 - präsentierte sein Kabarettprogramm – extra zugeschnitten auf Lehrerohren und -augen. Herrlich!

 

 

 

Am Samstag folgte ein weiters Highlight. Professor Dr. Konrad Paul Liesmann sprach zum Thema „Praxis der Unbildung“.Vielleicht hat der eine oder andere das Interview mit ihm in der „Oberbayerischen Schulzeitung“ gelesen. Seine Gedankengänge sind sehr praxisorientiert und nachvollziehbar. Nur zu empfehlen!

 

 

 

Abgeschlossen wurde die Veranstaltung durch eine arbeitsteilige Diskussionsrunde mit verschiedenen Bildungsfachleuten wie z. B. Anneliese Willfahrt von der Regierung, die als Ehrengäste anwesend waren.

 

 

 

Die Präsentationen der Ergebnisse aus den Gesprächen wurden bildlich dargestellt und zeigten, dass es auch für den BLLV Oberbayern in den nächsten vier Jahren viel zu tun gibt. Also, packen wir es an!

 

Jahreshauptversammlung am 25.11.2015 um 17.30 Uhr


Ab Januar stehen über 160 Millionen Euro für die Beschulung von Flüchtlingskindern an Grund- und Mittelschulen bereit. „Jetzt kommt es darauf an, einen Masterplan zu haben, damit die Mittel auch effektiv eingesetzt werden“. Es kommt nun auch darauf an, dass die Schulen und die Schulverwaltung in Eigenverantwortung innovativ, kreativ und passgenau Lösungen umsetzen dürfen.

Die vielen jungen Flüchtlinge stellen unsere Schulen vor große Herausforderungen, eröffnen aber auch die Chance für neue Wege und dafür, dass an unseren Schulen ein professionelles Bildungsmanagement etabliert werden kann. „Wenn das gelingt, können alle davon profitieren“,

Es ist der Bayerischen Staatsregierung hoch anzurechnen, dass sie in ihrem Entwurf zum Nachtragshaushalt 2016 zur Beratung im Bayerischen Landtag reagiert hat. Neben den Grund- und Mittelschulen wird damit vor allem die Integration von Flüchtlingen an Berufsschulen unterstützt.

 

„Ich habe es noch nie erlebt, dass die Staatsregierung Forderungen der Opposition und des BLLV sogar getoppt werden“. Hinzu kommt, dass die 1.079 Planstellen nicht erst zum September 2016, sondern bereits ab Januar kommen sollen. Ein Novum, denn „Zusätzliche Planstellen im laufenden Schuljahr gab es noch nie“

 

Bei aller Anerkennung vermisse ich jedoch einen Masterplan, aus dem ersichtlich wird, wie die Mittel von den Regierungen und Einzelschulen verteilt werden und wie Lehrer und zusätzliches Personal rekrutiert werden sollen.

 

Der Markt an Grund-und Mittelschullehrern ist leergefegt - trotzdem so denke ich gibt es Möglichkeiten.  Schnell muss man reagieren, damit die auf dem Markt befindlichen Lehrkräfte LA RS und Gym.  sich nicht anderweitig umsehen (müssen).

Ein Weg ist sicher die Weiterqualifikation zum MS-Lehrer, die bereits 86 LK in Bayern seit diesem Jahr nutzen können. 

Weitere Möglichkeiten müssen hier geschaffen werden.

Eine bessere Besoldung der auf Arbeitsvertrag eingestellten Lehrkräfte ist außerdem ein absolutes muss, sonst kann es sich eine Lehrkraft beim Besten Willen nicht leisten, ein Angebot, das räumlich weiter entfernt ist anzunehmen.

 

Derzeit ist die Personaldecke an den Schulen unverändert so, dass es für den regulären Unterricht reicht - mehr ist aber nicht möglich“, größere Reserven gibt es nicht!

 

Weg von den Herausforderungen der Integration und ein Blick aus verbandspolitischer Sicht ins nächste Jahr.

 

Wir haben bereits ein 3 Fortbildungen geplant und auch eine erste Musicalfahrt diesmal nach Salzburg ist schon fest eingeplant.

Im Herbst werden wir außerdem eine Fahrt zur Landesausstellung (Bier) nach Aldersbach organisieren. Peter Mayer hat hier schon einen Termin gemacht.

 

Der Schwerpunkt im Frühjahr wird bei der Vorbereitung und Durchführung der Personalratswahlen 2016 liegen. Hier gilt es wieder alle Kräfte zu mobilisieren, um ein möglichst gutes Ergebnis für unseren BLLV auf allen Ebenen zu erreichen.

 

Im Herbst wird dann die Jahreshauptversammlung 2016 durchgeführt. Im Jahresverlauf werden wir sicher wieder aktuell ins politische Geschäft einsteigen müssen und für die Ideen des Bayerischen Lehrerinnen und Lehrerverbandes kämpfen.

 

Ich bitte Sie,  den BLLV auch weiterhin mit aller Kraft zu unterstützen und kann Ihnen im Namen unserer Vorstandschaft versichern, dass auch wir das in unserer Macht mögliche tun werden, Sie als  unsere Mitglieder tatkräftig zu unterstützen und sie auf allen Ebenen bestmöglich zu vertreten.


Nach den aktuellen Informationen und dem Tagesordnungspunkt Wünsche und Anträge leitete die 2. stellvertretende Vorsitzende Ingrid Summer mit

Ehrungen:

20 Jahre: Nöbauer, Doris; Musiol, Herbert; Lichtenberger, Silvia; Schroeder, Christa; Niedermeier, Markus; Tuschl, Monika; Jahn-Wiesenberger, Heidrun; Schweizer, Franz; Kessler, Maria; Barth, Isolde; Obermeier, Christa; Graf, Birgit; Aigner, Elisabeth;

25 Jahre: Baerbel Schmeisser, Christine Zischka, Christine Unterforsthuber, Ellen Schmidt, Ursula Hierstetter


30 Jahre

35 Jahre

40 Jahre

45 Jahre

50 Jahre

55 Jahre

60 Jahre


Download
JHV-15 Ankündigung.doc
Microsoft Word Dokument 59.0 KB

Vorstandssitzung am 12.11.2015 um 17.15 Uhr

Hotel Plankl Altötting

Fachlehrerstammtisch am 12.11.2015 um 19.30 Uhr

 Ristorante Il Colosseo in Altötting,

Anmeldung wegen Tischreservierung erbeten bei Luise Peiß

Wir freuen uns über bekannte Gesichter und laden auch alle ein, die sich bisher nicht getraut haben... es immer wieder verschoben haben... nicht daran gedacht haben ... oder ....

Betriebsbesichtigung am 30.09.2015

Zur Betriebsbesichtigung der Gewächshausanlage der Firma Steiner in Kirchweidach fanden sich 38 aktive und ehemalige Lehrkräfte ein. Nach einer einführenden Präsentation führte ein 2 stündiger Rundgang durch die imposante Anlage. 4 Sorten Tomaten und 4 Sorten Paprika, die regional (Bayernweit bei Rewe und Penny) und auf Märkten vermarktet werden, wachsen dort unter den besten für die Pflanzen möglichen Bedingungen. Die nötige Energie liefert die Erdwärme, die unmittelbar in der Nähe gewonnen wird. Neben den technischen und biologischen Details des Betriebes wurden allen Kleingärtnern viele Anregungen und Tips für die heimische Tomatenproduktion gegeben. Festzustellen war die Internationalität des Betriebes in Kirchweidach. Tomatensetzlinge aus Holland, Dünger aus Israel und Norwegen, Angestellte aus halb Europa und Gesellschafter aus Deutschland und Österreich.

Dienstanfängerseminar 2015 am Donnerstag, 10.09.2015 um 10.00 Uhr Hotel Gasthof Plankl Altötting

Download
Dienstanfängerseminar2015.doc
Microsoft Word Dokument 110.0 KB

Übersicht über vergangene und kommende Veranstaltungen

Landesdelegiertenversammlung 2015 in Augsburg

Das bayerische Lehrerparlament wurde am 14.05.2015 in Augsburg eröffnet. Aus unserem Kreisverband nahmen an der LDV die drei Vorsitzenden Heiko Schachtschabel, Christian Schneider und Ingrid Summer, im Bild bei der Tagung am 2. Tag, kurz vor den Neuwahlen, teil. 

 

Die  Delegierten des KV Aö mit dem alten und neuen Vizepräsidenten des BLLV Gerd Nitschke, Herzlichen Glückwunsch Gerd !!!

Hier die Delegierten des KV Altötting mit fast Ehrenpräsident Wenzl und einem weiteren Altöttinger BLLVer: Toni Gschrei. "Expräsident" Wenzl wurde zum Ehrenpräsidenten nur wenige Stunden später feierlich ernannt.

Vortrag

Als Unterstützer der Veranstaltung hat der BLLV-Altötting ein begrenztes Kartenkontingent erworben. Unsere Mitglieder können so Karten zum Vorzugspreis von nur 6 € erwerben. Den Differenzbetrag übernimmt der Kreisverband.

 

Bestellungen richten Sie bitte ab sofort an schachtschabel@debitel.net

(Abgabe der Karten nach Reihenfolge des Eingangs der Bestellung)


Besuch des DLR am 24.02.2015

Zu Besuch im Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum in Oberpfaffenhofen


Eine interessante und imposante Führung erlebten die Teilnehmer der Besichtigung am 24.02.2015 durch das DLR Oberpfaffenhofen. Im Bild sind einige Teilnehmer vor dem in Originalgröße zu besichtigenden Columbus-Modul der ISS zu sehen. Viele weitere interessante Fakten bleiben in bester Erinnerung.

Deutsches Luft- und Raumfahrtzentrum Oberpfaffenhofen, Besichtigung mit Führung

am Dienstag, 24.02.15

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist eine der größten und modernsten Forschungseinrichtungen Europas. Hier werden Flugzeuge der Zukunft entwickelt und Piloten trainiert, Raketentriebwerke getestet und Bilder von fernen Planeten ausgewertet. Außerdem forschen die über 7.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DLR an Hochgeschwindigkeitszügen der nächsten Generation und an umweltfreundlichen Verfahren zur Energiegewinnung. Im DLR - School - Lab werden Schülerinnen und Schüler altersgerecht an ausgewählte Themen wie "Robotik", "Wetter und Klima", "Infrarot- und Radarmesstechnik" und "Raketen und Satelliten" herangeführt.  In einer Führung erhalten wir einen Einblick in die verschiedenen Institute des DLR.

 

Die Buskosten liegen bei 14 €.

Abfahrt ist um 13.30 Uhr am Dultplatz Altötting, Ende 19.30 Uhr

Es besteht keine Möglichkeit zur Einkehr.

 

Anmeldung für aktive Lehrer ausschließlich über FIBS!

Für Pensionisten verbindliche telefonische Anmeldung bei Schneider Christian, Fachberater VSE unter 08634/688087!






All unseren Mitgliedern und Besuchern wünschen wir ein frohes neues Jahr

Klares Votum für den BLLV aus Altötting

Gedankenaustausch mit Neu-MDL Dr. Martin Huber

Zu einem Gedankenaustausch auch im Sinne eines "BEschnupperns" mit dem neugewählten Mitglied des Landtages Dr. Martin Huber trafen sich BLLV-Kreisvorsitzender Schachtschabel, Schulleitersprecher im BLLV Kreisverband Norbert Englisch und Schwerbehindertvertreter Ludwig Wimmer in der Regenbogen-Grundschule in Töging am 24.06.2014

Die angesprochenen Themenbereiche waren:

  • Ersatz von langfristig erkrankten Beschäftigten
  • Ganztags für Bayerns Grundschulen
  • Einsatz von Lehrern ohne 2. Staatsprüfung
  • Personalversorgung unseres Landkreises
  • Schulstandorte im Landkreis

Dr. Huber nahm sich viel Zeit für unsere dargebrachten Anliegen und fragte interessiert und differenziert nach. Im Punkt 1 sagte er auch klar seine Unterstützung zu.

Schulleitersprecher Norbert Englisch nutzte die Gelegenheit, um auf die unbefriedigende Situation in Fragen der Schulleiteranrechnung einzugehen und überreichte dazu auch das Infoschreiben der FG Schulleitung des BLLV-Altötting (siehe Anhang). Von allen Beteiligten wurde diese Info-Stunde als gewinnbringend bezeichnet, weshalb ein weiterer regelmäßiger Austausch vereinbart wurde. Heiko Schachtschabel bot Dr. Huber in Bildungsfragen gern das know how des BLLV-Altötting zur Unterstützung an.

Download
Brief MdL Schulleitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.0 KB

Wahlen zum Hauptpersonalrat - Unterstützen wir unseren oberbayerischen Kandidaten und BLLV-Vizepräsidenten

Jahreshauptversammlung 2014

musikalische Umrahmung
musikalische Umrahmung

Zur Jahreshauptversammlung am 22.Mai konnte Vorsitzender Heiko Schachtschabel neben dem Vizepräsidenten des BLLV und Vorsitzenden des BLLV Oberbayern Gerd Nitschke 60 BLLVer des Kreisverbandes im Gasthof Schwarz in Mehring Hohenwart begrüßen.

 

Nach dem Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden und der Darstellung der Kassensituation durch Edwin Meinitz, der anschließenden Revision durch Josef Erdorf und der folgenden Entlastung des Kassiers gab Vizepräsident Nitschke einen Überblick über die derzeit dringendsten Arbeitsfelder des BLLV. Dabei wurde sowohl das Dienstrecht gestreift als auch die Themen Mittelschule, Gymnasium und Inklusion angesprochen.

 

Musikalisch wurde die JHV durch Klaus Hofbrückl und Christian Schneider, der zusammen mit Ingrid Summer Gerd Nitschke und Heiko Schachtschabel im Anschluss die Ehrungen vornahm, umrahmt.

 

Ehrung 2014
Ehrung 2014
Download
Protokoll 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 238.7 KB

150 Jahre BLLV-Altötting

Auf eine gelungene Festveranstaltung blickt die BLLV Kreisvorstandschaft zurück. Mit der Kantine der SKW Hart als Veranstaltungsstätte, dem Präsidenten des BLLV als Festredner und den "Konradis" im kulturellem Teil des Festes wurde die absolut passgenaue Auswahl getroffen. Politischer Festredner war der neue Bundestagsabgeordnete Tobias Zech. Zahlreiche Gäste aus nah und fern begrüßte der Kreisvorsitzende Heiko Schachtschabel. Durchs Programm führte souverän und mit dem entsprechenden Schmäh unser "Bass-Heinz", Heinz Schmidt. Während des Empfangs und während der Pause sorgte die Band um Christian Schneider für Unterhaltung.

Ehrungen

Ehrungen 2013
Ehrungen 2013

v.l.n.r

Christian Schneider (stell. Vorsitzender) Manuela Dönhuber (25), Ingrid Summer (stellv. Vorsitzende), Peter Vornehm (Ehrennadel des BLLV-Aö), Marianne Weigel (Ehrennadel des BLLV-Aö), Erich Reeh (55) Lydia Rösch (40) Fritz Färber (Ehrennadel des BLLV-Aö), Josefine Mayer (Ehrennadel des BLLV-Aö) Maria Wilhelm (25) Präsident des BLLV Klaus Wenzel, Sylvia Salmansberger (25) Irmgard Bosch (30) verdeckt Claudia Kos-Werner (30) Annerose Blinzler (35) Edwin Meinitz (Ehrennadel des BLLV-Aö), Anna Meinitz (35) Franz Steiner (40) Cornelia Straubhaar-Tiffinger (30), Christine Pfeiffer (35) Angelika Meindl (40) Heiko Schachtschabel (Kreisvorsitzender)

 

PNP am 06.12.2013

Im Einsatz für Bildung

Lehrerinnen- und Lehrerverband feiert sein 150-jähriges Bestehen im Landkreis

 

 

Garching. Am 20. November 1863 war es soweit: Der BLLV Altötting mit Georg Katzenbühler an der Spitze wurde gegründet. 22 Gründungsväter schlossen sich damals zusammen, um dem Aufruf von Johannes Baptist Fürg aus München zu folgen, der im selben Jahr den Bezirksverband gegründet hatte. 150 Jahre ist das nun her, ein Jubiläum, das gebührend gefeiert werden musste. Der Kreisvorsitzende des BLLV Altötting, Heiko Schachtschabel, betonte in seiner Begrüßung die Wichtigkeit des Verbundes: "Unsere Gründerväter hatten damals drei große Ziele. Sie wollten, dass eine starke Lehrervertretung entsteht, die nach innen und außen unabhängig ist und die sich für die Bildung als Menschenrecht einsetzt", sagte er und fügte hinzu: "Und auch wir kämpfen noch heute für die Umsetzung dieser Ziele."

 

Der BLLV Altötting sei ein Verbund für Lehrer von Lehrern, deren oberstes Ziel es weiterhin sein muss, bestmögliche Bedingungen für das Lernen zu erreichen. Auch Bundestagsabgeordneter Tobias Zech gratulierte dem Verbund zum Jubiläum. "Der einzige Rohstoff, den wir in Deutschland haben, ist der Geist, und den einzigen Rohstoff, den wir ausbauen können, sind die Fähigkeiten unserer Kinder", so Zech. Als der Verbund vor 150 Jahren gegründet wurde, sei dies eine Zeit des Umbruchs, der Emanzipation und der Interessenskonflikte gewesen. Auch heute würde sich der BLLV noch laut und stark für seine Interessen einsetzen. "Alle schulischen Ergebnisse, die wir in Bayern erzielen, haben wir Ihnen, den Lehrern, zu verdanken. Bleiben Sie so laut und vertreten Sie auch in Zukunft ihre Interessen", sagte Zech weiter.

BLLV-Präsident Klaus Wenzel hob in seiner Festansprache die Arbeit des BLLV in den vergangenen 150 Jahren hervor und gab einen kurzen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen. Der BLLV habe zwar in den letzten Jahren viel erreichen können, sei jedoch noch lange nicht am Ziel: "Es wird bei der Bezahlung der Lehrer immer noch zwischen den Schularten unterschieden, obwohl alle Lehrer ihre berufliche Qualifikation über die akademische Laufbahn erhalten. Alle Lehrer sind Lehrer und müssen auch gleich behandelt werden", forderte er.

Seit den 1970er Jahren, als er seine Laufbahn als Lehrer begann, habe sich viel verändert. Die Klassenstrukturen seien kleiner geworden, die Kinder jedoch auch oft lebhafter und schwieriger. "Wir sind bei den Arbeitsbedingungen noch lange nicht da, wo wir gerne sein möchten, hier gehört noch viel getan", sagte Wenzel weiter. Darüber hinaus müsse immer noch an einer Gleichberechtigung beim Zugang zur Bildung gearbeitet werden. "Bildung ist ein Menschenrecht, egal ob man arm oder reich ist und ob jemand viele Bücher zu Hause stehen hat oder nur wenige. Es wird immer ein Kampf bleiben, dass die, die wenig haben, nicht benachteiligt werden und die, die viel haben, dies akzeptieren können", so Wenzel.

In einer Ausstellung konnten alle Besucher die Arbeit des BLLV in den vergangenen 40 Jahren verfolgen. Zum Abschluss standen noch einige Ehrungen auf dem Plan. Heiko Schachtschabel bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre mindestens 20-jährige Treue: "Durch ihre Mitgliedschaft zeigen sie das Standesbewusstsein, welches unser Beruf verdient und braucht."

Das große Jubiläum nahm der Vorsitzende des Verbundes auch zum Anlass, sich bei fünf Mitgliedern für ihr jahrelanges Engagement mit der Ehrennadel zu bedanken. Über Jahrzehnte haben sich Peter Vornehm, Josefine Mayer, Fritz Färber, Marianne Weigel und Edwin Meinitz aktiv für die Belange des BLLV Altötting eingesetzt. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Konradis.

In diesem Jahr hat der BLLV den höchsten Mitgliederstand seit seiner Gründung. Aus den anfangs 200 Gründungsmitgliedern aus Grundschulen wurden inzwischen 57 000 Lehrer aus allen Schularten, Verwaltungsangestellte und Universitätsprofessoren in 170 Kreisverbänden. − set

DIE GEEHRTEN20 Jahre: Christine Kogler, Michaela Semerad-Kronthaler, Verena Heise, Gertrud Stadler, Christian Summer, Ulrike More, Hedwig Mittermeier, Claudia Merget, Rita Alte, Manuela Ascher, Alexandra Stranzinger, Margit Reil.

25 Jahre: Petra Fulde, Gabriele Haasmann, Andrea Herkner, Silvia Salmannsperger, Angelika Gerschewski, Eva-Maria Becker, Maria Wilhelm, Doris Orsan, Waltraud Eichinger, Martina Loher, Gabi Heindlmeier, Manuela Dönhuber.

30 Jahre: Johanna Stockinger, Christine Niedermeier, Irmgard Bosch, Maria Kolbinger-Wiesbeck, Cornelia Tiffinger-Straubhaar, Herbert Kiesslich, Claudia Kos-Werner.

35 Jahre: Brigitte Gimpel, Thekla Möslinger, Martina Schönwetter, Christine Pfeiffer, Annerose Blinzler, Anna Meinitz.

40 Jahre: Elisabeth Hager, Lydia Rösch, Franz Steiner, Herbert Gramsamer, Edith Mayer-Illner, Veronika Fleischer, Angelika Meindl.

45 Jahre: Josef Hausner, Lothar Loohs, Erwin Rohrbeck, Edwin Meinitz.

50 Jahre: Luise Eiblmeier, Hermann Eiblmeier, Irene Höppner.

55 Jahre: Erich Reeh.

60 Jahre: Hans Eckl.

Neue Vorstandschaft gewählt

Die neugewählte Vorstandschaft
Die neugewählte Vorstandschaft

Neue Vorstandschaft gewählt!

Wechsel im Amt des 2. und 3. Vorsitzenden

Das Vorsitzendendreigestirn

2.3. und 1. Vorsitzender
2.3. und 1. Vorsitzender